auf Facebook teilen..
auf Google+ teilen..
auf Twitter teilen..

Karnivoren..

Eigene Pflanzenliste
Meine Pflanzenfotos
Naturstandorte
Karnivoren Treffen
Moorbeet
zu Besuch bei..
..Fleischfressende Pflanzen

Fleischfressende Pflanzen sind wirklich einfach zu halten, wenn man ein paar Grundregeln beachtet. Als Bewohner der Moore lieben sie die Feuchtigkeit. Bei einigen Pflanzen (z. B. der Sarracenia) oder bei den Sonnentauarten darf sogar in den Sommermonaten etwas Wasser (<1 cm) im Untersetzer stehen. Bitte aber erst wieder nachgießen wenn das Wasser verbraucht wurde. Verwenden Sie aber nur sauberes Regenwasser oder destilliertes Wasser dem ca. 10% Leitungswasser beigemischt wird. Das Gießen mit purem Leitungswasser führt unweigerlich zum Verlust der Pflanzen, da der ph-Wert und der Salzgehalt (incl. Chlor- und Flour-Zusätze) meist zu hoch sind!
Dionaea  (Venus Fliegenfalle)

Temperatur:

kann im Sommer warm stehen, im Winter (Ruhezeit) nicht über 12C, ältere Pflanzen können im Winter draußen (Moorbeet) bleiben, Jung-Pflanzen frostfrei überwintern

Licht:

sehr hell, besser sonnig

Luftfeuchtigkeit:

normal

Substrat:

Torf-/Quarzsand Substrat

Wasser:

immer feucht halten, im Winter keine Staunässe

Krankheiten:

Blattläuse, Schildläuse, Thripse, Schimmel im Winter
Sarracenia  (Schlauchpflanze)

Temperatur:

kann im Sommer warm stehen, im Winter (Ruhezeit) besser nicht über 12C, können draußen (Moorbeet) überwintert werden, Jung-Pflanzen frostfrei überwintern

Licht:

sehr hell, besser sonnig

Luftfeuchtigkeit:

normal

Substrat:

Torf-/Quarzsand Substrat

Wasser:

immer feucht halten, im Winter keine Staunässe

Krankheiten:

Blattläuse, Schildläuse, Thripse, selten Schnecken, Schimmel im Winter
Nepenthes  (Kannenpflanze)

Temperatur:

ganzjährig warmer Standort (18-30C), bei manchen Arten ist eine Nachtabesenkung ratsam

Licht:

ziemlich heller bis sonniger Standort

Luftfeuchtigkeit:

sollte über 60% liegen, Hybriden sind bei der Luftfeuchte unempfindlicher

Substrat:

lockere Substratmischungen auf Torfbasis mit z.B. Pinienrinde, Styromull

Wasser:

immer feucht halten aber Staunässe vermeiden

Krankheiten:

Thripse, Schimmel
Drosera  (Sonnentau)

Temperatur:

kann im Sommer warm stehen, im Winter machen einige Arten eine Ruhezeit durch, dann besser nicht über 10C, winterharte Arten werden draußen überwintert, Queensland-Arten ganzjährig warm

Licht:

sehr hell, besser sonnig (außer Queensland-Arten)

Luftfeuchtigkeit:

normal bis leicht erhöht

Substrat:

Torf-/Quarzsand Substrat

Wasser:

immer feucht halten, im Winter keine Staunässe

Krankheiten:

Blattläuse, Grauschimmel
Pinguicula  (Fettkraut)

Temperatur:

im Sommer warm, im Winter kühl bei ca. 15C, winterharte Arten werden draußen überwintert

Licht:

hell bis halbschattig

Luftfeuchtigkeit:

normal

Substrat:

Torf-/Quarzsand Substrat u.a. mit Lehm

Wasser:

immer feucht halten, besser keine Staunässe

Krankheiten:

Grauschimmel, Trauermücken
Genlisea  (Reussenfalle)

Temperatur:

ganzjährig warm (20-30C)

Licht:

hell bis halbschattig

Luftfeuchtigkeit:

normal bis leicht erhöht

Substrat:

sandige Torfgemische

Wasser:

sehr nass halten aber auf fauliges Wasser achten

Krankheiten:

Mehltau
Utricularia  (Wasserschlauch)

Temperatur:

im Sommer warm, im Winter sind kühlere Temperaturen bei vielen Arten für den Blütenansatz wichtig, winterharte Arten werden draußen überwintert

Licht:

hell bis schattig

Luftfeuchtigkeit:

normal bis leicht erhöht bei epiphytischen Arten, möglichst über 60%

Substrat:

lockeres Torf-/Quarzsand Substrat, epiphytische Arten in Sphagnum oder in sehr lockere Torf-Substrate mit Zusätzen

Wasser:

terrestrische Arten sehr nass, epiphytische Arten keine Staunässe vertragend

Krankheiten:

Mehltau, Blattläuse
Cephalotus  (Zwergkrug)

Temperatur:

im Sommer nicht über 32C, im Winter kühl bei ca. 15C

Licht:

hell bis sonnig

Luftfeuchtigkeit:

normal bis leicht erhöht, möglichst über 60%

Substrat:

Torf-/Sand Substrat oder Sphagnum

Wasser:

immer feucht aber keine Staunässe vertragend

Krankheiten:

Blattläuse, Mehltau im Winter
Darlingtonia  (Kobralilie)

Temperatur:

kann im Sommer warm stehen wenn die Wurzeln gut gekühlt sind, im Winter (Ruhezeit) nicht über 12C, grössere Pflanzen können im Winter draußen bleiben

Licht:

hell bis sonnig

Luftfeuchtigkeit:

normal

Substrat:

lockere Torf-/Sandgemische

Wasser:

feucht aber keine Staunässe vertragend

Krankheiten:

Blattläuse, Schildläuse